asset-motiv1

Asset Management & PRoperty ManagEment Steuerung

  • Auswahl der geeignetsten Hausverwaltung für das Portfolio bzw. einzelne Gebäude
  • Überprüfung bestehender Dienstleistungs- und Versorgungsverträge sowie Überwachung der Zahlungsflüsse der Gebäude, der Gebäudepflege bzw. Hausmeistertätigkeit, etc.
  • Identifizierung der optimalen Strategien für jedes Gebäude, in Abhängigkeit von dessen Potential
  • Durchführung von Mieterhöhungen, wenn dies die gesetzliche und lokale Marktsituation erlaubt
  • Erhöhung und Stabilisierung der Zahlungsflüsse durch Mietrückstandsverringerung, Kündigung von Mietern mit schlechter Zahlungsmoral und Wiedervermietung der Leereinheiten zu einem erhöhten Mietpreis
  • Investitions- und Preisoptimierte Erstvermietung sowie Initiierung allgemeiner Marketing-Strategien
  • Planung von selektiven Marketing-Aktivitäten, bei Bedarf Repositionierung der Einheiten und Realisierung von zielgerichteten Modernisierungs-bzw. Renovierungsarbeiten, die durchgeführt werden mit Hilfe von Ausschreibungsverfahren, um die Investitionssumme möglichst gering zu halten


Restrukturierung von Portfolien oder einzelner Objekte bzw. Einheiten – Kennzahlenverbesserung

  • Schnelle Identifizierung ertragsschwacher Gebäude, die, wenn sie keine Potentiale aufweisen, zum Verkauf vorbereitet werden, um entweder eine Stabilisierung bzw. Performanceverbesserung des gesamten Portfolios zu erzielen
  • Vorbereitung von Businessplänen für unterschiedliche Investitionsszenarien und deren Prüfung hinsichtlich Belastbarkeit der entscheidenden Erfolgstreiber
  • Repositionierung von Gebäuden mit mangelndem Ertrag durch Sanierungs- bzw Renovierungsmaßnahmen, sowie Durchsetzung neuer Vermietungsstrategien
  • Umstrukturierung des Reportings (monatlich/quartalsweise/jährlich), angepasst an die individuellen Bedürfnissen des Investors
  • Refinanzierung der Gebäude/Portfolien, bei Über-/Unterfinanzierung bzw. nicht Zinsstrukturkonform optimierter Konditionierung


Business Pläne und Kostenreduktion

  • Analyse der Kostenstruktur und Generierung von Kostenreduktionsplänen
  • Renovierung von leer stehenden Wohnungen bzw. Vermietungseinheiten
  • Standardisierung und Aufteilung der Renovierungs- bzw. Sanierungsprozesse unter Berücksichtigung unterschiedlicher Kosten- und Qualitätslevels
  • intensive Zusammenarbeit mit lokalen Handwerksunternehmen: Kosteneffiziente Verträge ermöglichen es uns, zwischen 15 – 20% unter dem durchschnittlichen Marktpreis zu liegen
  • Beschäftigung hauseigener Handwerker für mehr Flexibilität, höherer Qualität und geringeren Kosten

Ministra wird nach einer vorausgehenden, umfassenden Analyse eine Asset-Management-Strategie für das Portfolio und einen Businessplan für jedes einzelne Gebäude erarbeiten. Unsere Strategien fokussieren dabei im Speziellen auf notwendige Capex- und Instandhaltungsmaßnahmen, Mieter- und Mietertragsanalysen sowie auf potentielle Kostensenkungsstrategien, jeweils interdisziplinär zwischen den Ebenen Portfolio, Gebäude und Mieteinheit. Das Reporting können wir jederzeit auf die individuellen Bedürfnisse des Investors und seiner Kreditgeber zuschneiden.